Archiv-Suche

Fragen?

Ihre Fragen und Inputs zum Markt und Podcast bitte an rudi@boersenradio.at

Chefanalyst Fritz Mostböck: "Deutschland Sorgenkind in der Eurozone" - Wachstum in Österreich - "Evergrande lokales Prob 12.02.24


Chefanalyst Fritz Mostböck: "Deutschland Sorgenkind in der Eurozone" - Wachstum in Österreich - "Evergrande lokales Problem"

Die EZB sollte nicht zu zögerlich sein, so Fritz Mostböck (Erste Group Bank): "Wenn man jetzt mit den Zinssenkungen zu spät kommt, dann würgt man sich dieses Nullwachstum erst recht wieder ab." Gerade, weil Deutschland derzeit in der Eurozone das Sorgenkind ist. Ein positiveres Bild erreicht uns aus Österreich, "wenn auch nur mit moderatem Wachstum". Was den ATX aber nicht so sehr belastet, da die meisten Unternehmen in Zentral- oder Osteuropa verankert sind. China konsolidiert sich: Die schwächere Wirtschaft und die Auflösung von Evergrande sollten keine größeren Auswirkungen auf die Weltwirtschaft haben, so Mostböck. Ganz anders verhielte es sich jedoch mit einer Eskalation im China-Taiwan-Konflikt. "Wir leben nach wie vor in einem verletzlichen Umfeld."

Dauer: 00:12:25 https://open.spotify.com/episode/5tPQ68EnQLZsOKyyfPKzX2


Hören Sie auch: "Der Podcast für junge Anleger jeden Alters" 24.02.2024
Song #49: Freedom Or Party Time Forever (Stop War CD feat. Klemens Eiter and Ruzanna Ananyan)


Hören Sie uns auf Apple Podcasts | Spotify | Deezer | Podimo